Jörg Wambach - Kurzerklärung für Angehörige
   
  Jörg Wambach
  Kurzerklärung für Angehörige
 

CFS/ME


Kurz- Erklärung für Angehörige


Lassen Sie uns die Kraft, die Ihnen für einen Tag zur Verfügung steht, mit einer

bestimmten Summe Geldes gleichsetzen.

Nehmen Sie an, Sie haben pro Tag zehn Euro für Ihren täglichen Bedarf.

Damit bezahlen Sie Lebensmittel,Getränke,Kosmetika,Zeitungen,Kleidung,

einen Kinobesuch – kurz alles,was Sie benötigen.

Gehen wir nun davon aus, durch ungünstige Umstände schrumpft die Summe,

die Sie täglich ausgeben können, auf fünf Euro.

Damit können Sie selbstverständlich deutlich weniger kaufen oder

mit anderen Worten : Sie müssen sparen

Vermutlich werden Sie zunächst auf Dinge verzichten, die Sie nicht unbedingt

benötigen.

Pralinen,ein neues Parfüm,ein Restaurantbesuch – das alles fällt nun weg.

Und trotzdem : Selbst wen Sie sich auf das Allernotwendigste beschränken,

wird es Ihnen wahrscheinlich immer noch schwer fallen,

mit fünf Euro hinzukommen.


Ganz ähnlich verhält es sich mit der Energie, die Sie zur Bewältigung

des Alltags haben.

Sie benötigen Ihre Kraft zum aufräumen,Einkaufen,Kochen Auto fahren

oder Lesen.

Aber Sie fahren auch in die Stadt,gehen Essen,ins Theater

oder zu einer Sportveranstaltung.


Durch CFS/ME und die damit einhergehende Erschöpfung wird Ihnen unvermittelt

ein Grossteil dieser Kraft genommen.

Auch hier werden Sie zunächst einmal diejenigen Tätigkeiten ''einsparen'',

die nicht unbedingt erforderlich sind.

Sie werden nicht auswärts essen oder ins Theater gehen.

Doch selbst dann, wenn Sie auf derlei ''Luxus'' verzichten,

wird es Ihnen immer noch schwer fallen, mit der Ihnen zur Verfügung

stehenden Energie selbst die alltäglichsten Aufgaben zu erfüllen.

Jeder Handgriff, ja selbst die eigene Körperhygiene wird zur Last.

Wen Sie von CFS/ME betroffen sind, müssen Sie also mit Ihrer Energie

genauso haushalten, wie Sie es mit weniger Geld tun.


Wen Sie für jeden Tag nur fünf Euro haben, aber regelmässig sieben Euro

ausgeben, werden Sie sich irgendwann hoffnungslos verschuldet haben.

Mehr noch : Sie überziehen Ihr Konto nicht nur für jeden Tag um zwei Euro.

Sie müssen für das geliehene Geld auch noch Zinsen bezahlen

und Ihr Finanzloch wird immer grösser.

Auch hier verhält es sich mit der Energie wieder ähnlich.

Wenn Sie zu aktiv sind, zu viel unternehmen und sich an einem Tag

vollständig verausgaben zahlen Sie am nächsten Tag mit ''Zinsen''

zurück : Sie sind so erschöpft, dass Sie gar nichts mehr machen können.


( Quelle : Die blauen Ratgeber )


 
  Insgesamt waren schon 56706 Besucher (651958 Hits) hier!  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=